23.Jan.2017 - LED-Filaments - die neue Art zu leuchten

LED-Filaments - die neue Art zu leuchten

Altes ist meist bewährt und zudem sind wir Menschen Gewohnheitstiere. Auch wenn die Abschaffung der altbekannten Glühbirne nahezu nur Vorteile bringt, ist der Abschied dieser Leuchtmittel gar nicht so einfach. Weit über 100 Jahre leistete die Glühbirne zuverlässige Arbeit.

LED Leuchtmittel - einfach nur toll, wenn man ihnen eine Chance gibt

LED Leuchtmittel sind vollständig kompatibel zu Glühbirnen und verfügen sogar teilweise über die bekannten und beliebten Edison-Schraubfassungen genormte Stecksockel für Halogen-Systeme. Sogar die Formen von den Leuchtmitteln für eine LED Lampe sind so an die alten "Idole" angepasst, dass Halogenlampen und Glühlampen komplett durch LED Leuchtmittel ausgetauscht werden können.

Einen Nachteil haben LED Leuchtmittel in einer LED Lampe jedoch: sie erreichen nicht den Strahlungswinkel von 360 Grad wie eine herkömmliche Glühbirne. Die typische Optik von klaren Glaskolben mit Glühfäden, die sichtbar sind, wird nicht erreicht. Diese Herausforderung nahm der japanische Hersteller Ushio Lighting bereits 2008 an. Er entwickelte in diesem Jahr erstmalig eine Lampe, bei der über dem Sockel waagerecht Glühfäden angebracht wurden. Eine Erhitzung der LED Leuchtmittel in der LED Lampe blieb jedoch und es wurden Kühlkörper benötigt.

Das neue Lampen-Highlight "LED-Filaments"

2013 dann hatten die ersten LED-Filaments ihren Durchbruch. Diese LED-Filaments kamen aus Taiwan und China und waren sogenannte Faden-Lampen aus Leuchtdioden, die nicht nur effizienter waren, sondern auch noch auf eine spezielle Kühlung verzichten konnten, da sie eine reduzierte Leistung benötigten. Die Wärme, die durch die LED-Filaments entstand, verblieb innerhalb der LED Leuchtmittel und wurde an das Füllgas Helium und im Anschluss an den Kolben weitergegeben. Das Ergebnis: eine LED-Fadenlampe, die sogenannten LED-Filaments, können eine Glühbirne bis 60 Watt ersetzen - und dies alles ohne eine kurze Lebeensdauer durch die Kühlung hervorzurufen.

Die LED Leuchtmittel mit LED-Filaments können ideal in beispielsweise eine LED Lampe eingesetzt werden. Diese LED-Filaments sind typische LED Leuchtfäden, die jeweils aus aus einem schmalen Streifen Saphirglas bestehen. 40 Millimeter misst so ein Leuchtfaden in der Länge und 2 Millimeter in der Breite. Auf diesen Fäden sind mithilfe der "Chip on Cord Technologie" bis zu 30 Leuchtdioden angebracht, die in Reihe geschaltet sind. Damit die bekannte gelbliche Farbe entstehen kann, wird eine Fluoreszenzschicht aufgetragen. Diese ist auch verantwortlich für das warmweiße Licht mit meist 2400 und 2700 Kelvin Farbtemperatur, welches die LED Leuchtmittel mit LED-Filaments ausmacht.

Mit zwischen 250 Lumen (25 -Watt-Ersatz) und 806 Lumen (60-Watt-Ersatz) als Lichtstrom erreichen diese LED Leuchtmittel mit LED-Filaments einen nahezu gleich hohen Lichtstrom wie die typischen veralteten Glühbirnen. Die Erfindung der LED Leuchtmittel mit LED-Filaments in einer LED Lampe hat einen ehrwürdigen Nachfolger geschaffen. Und sogar mehr als das. Die in einer LED Lampe einsetzbaren Leuchtmittel mit LED-Filaments sind in der Lichtausbeute sieben- bis zehnfach stärker als Glüh- und Halogenlampen und erfüllen somit die Anforderungen an die Energieeffizienzklassen A+ und A++. Sogar dimmbare Exemplare sind bereits auf dem Markt sowie schöne Birnen- und Kerzenmodelle.

Die LED Leuchtfäden haben endlich erreicht, dass der Abschied der alten Glühbirne kaum noch schmerzt - und nahezu jedem jetzt ein Licht aufgeht!

Bewertungen für diesen Beitrag

Sie müssen sich einloggen um eine Bewertung abzugeben!

Abgegebene Bewertungen




Zeige 0 bis 0 (von insgesamt 0 Bewertungen)
Seite: